Anmelden |  Registrieren

Häufige Fragen zu Hochbegabung

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 48 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 5732

1. Nov 2011 18:20

 Betreff des Beitrags: Re: Häufige Fragen zu Hochbegabung
BeitragVerfasst: 1. Nov 2011 18:20 
  
Es ist genau, wie ich es selbst auch meinte, S. 18:

"Von vielen Wissenschafterinnen/Wissenschaftern wird in Frage gestellt, ob Kreativität durch solche Testverfahren adäquat gemessen werden kann, ob z. B. die verwendeten Aufgaben und Auswertungskriterien tatsächlich Unterschiede im Ausmaß der Kreativität erfassen. Die Reliabilität (Verlässlichkeit) und Validität (Gültigkeit) der Verfahren ist oft ungeklärt."


go to top Nach oben
  
 

1. Nov 2011 18:29

Offline
 Betreff des Beitrags: Re: Häufige Fragen zu Hochbegabung
BeitragVerfasst: 1. Nov 2011 18:29 
Power-User
Power-User
Registriert: 10.2008
Beiträge: 9747
Barvermögen:
 5.956,80 Points
Wohnort: Bolivien
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Naja gut. Die gleiche Frage stellen Wissenschaftler in Bezug auf IQ-Tests auch. Das Meinungsbild ist da halt durchwachsen. In einer Fachrichtung wie der Psychologie ist das meistens so. Da gibt es wenig festbetonierte Wahrheiten.

Meine Kinder nennen so etwas eine Schein-Wissenschaft.

_________________
Mein Motto: Immer freudig in die Zukunft sehen......


go to top Nach oben
 Profil  
 

1. Nov 2011 18:40

 Betreff des Beitrags: Re: Häufige Fragen zu Hochbegabung
BeitragVerfasst: 1. Nov 2011 18:40 
  
Gibt es denn Wissenschaften, in denen nichts umstritten ist? Ich glaube nicht.

Es gibt nicht mal eine unstreitige Definition davon, was "Wissenschaft" ist.

So what? [smilie=confused-smiley-013.gif]


go to top Nach oben
  
 

1. Nov 2011 19:35

Offline
 Betreff des Beitrags: Re: Häufige Fragen zu Hochbegabung
BeitragVerfasst: 1. Nov 2011 19:35 
Power-User
Power-User
Benutzeravatar
Registriert: 10.2008
Beiträge: 1426
Barvermögen:
 636,30 Points
Geschlecht: nicht angegeben
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Hessen
 Profil  
Sehr interessante Broschüre. Eher "unaufgeregt" im Ton...

Mir fiel auf, dass als wichtige Voraussetzung für ein erfolgreiches Springen (S.47)
u.a. folgendes aufgezählt wird:

- Überdurchschnittliche Leistungsfähigkeit in Bezug auf schulische Anforderungen

- Hohe Lernmotivation und großes Durchhaltevermögen

Das würde doch bedeuten, dass ein hb Kind seine Leistungsfähigkeit und Motivation irgendwann unter Beweis gestellt haben sollte, bevor ein Klassensprung wegen aktuellem "underachievement" erwogen wird.

Demnach müssten hb "Sprungkandidaten" aktuell oder zumindest früher mal "Hochleister" gewesen sein, oder sehe ich das falsch?

Die Hoffnung, ein unmotiviertes hb Kind mit dauerhaft mäßigen Leistungen durch einen Sprung zum Lernen/Leisten anregen zu können, wäre demnach gering?

LG
aspiema


go to top Nach oben
 Profil  
 

1. Nov 2011 19:42

Offline
 Betreff des Beitrags: Re: Häufige Fragen zu Hochbegabung
BeitragVerfasst: 1. Nov 2011 19:42 
Power-User
Power-User
Registriert: 10.2008
Beiträge: 9747
Barvermögen:
 5.956,80 Points
Wohnort: Bolivien
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Meint dann der Verfasser dieser Sätze. Wer ist das denn?

Ich glaube, dass solche Aussagen höchstens Denkansätze sind. Oder liegt dem irgendeine wissenschaftliche Untersuchung zugrunde?

_________________
Mein Motto: Immer freudig in die Zukunft sehen......


go to top Nach oben
 Profil  
 

1. Nov 2011 20:12

Offline
 Betreff des Beitrags: Re: Häufige Fragen zu Hochbegabung
BeitragVerfasst: 1. Nov 2011 20:12 
Power-User
Power-User
Benutzeravatar
Registriert: 10.2008
Beiträge: 1426
Barvermögen:
 636,30 Points
Geschlecht: nicht angegeben
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Hessen
 Profil  
Ich gehe mal davon aus, diese Broschüre ist ein Konsenspapier des ÖZBF mit dem Stand 2010.

Ob dem neue Untersuchungen zugrunde liegen, weiß ich nicht.

Mir fiel positiv auf, dass sich die Empfehlungen hier differenzierter lesen als sie manche Psychologen im rl nach einer "Hb-Diagnose" zu geben scheinen. Wenn ich an einige frühere Beiträge von "frischgebackenen Hb-Eltern" in diesem Forum denke...

LG
aspiema


go to top Nach oben
 Profil  
 

1. Nov 2011 20:17

 Betreff des Beitrags: Re: Häufige Fragen zu Hochbegabung
BeitragVerfasst: 1. Nov 2011 20:17 
  
Guckst du hier, Michaela, die betreiben auch Forschung, auch zum Überpringen:

http://www.begabtenzentrum.at/wcms/index.php?for_abg


go to top Nach oben
  
 

2. Nov 2011 07:26

Offline
 Betreff des Beitrags: Re: Häufige Fragen zu Hochbegabung
BeitragVerfasst: 2. Nov 2011 07:26 
Power-User
Power-User
Benutzeravatar
Registriert: 10.2011
Beiträge: 613
Barvermögen:
 0,00 Points
Geschlecht: nicht angegeben
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Bayern
Über mich: Landei aus Leidenschaft :-)
 Profil  
Mir scheint es logisch und nach allem, was ich weiß auch sehr nachvollziehbar. Die wenigsten Schulprobleme hängen der Erfahrung nach mit kognitiven Besonderheiten zusammen, sondern eher mit Schwächen im psychosozialen Bereich und in der Emotionsverarbeitung (Frustrationstoleranz z.B..). Die behebt man nicht, wenn man das Kind springen lässt. Und: Man setzt das Kind einer eventuell viele Jahre dauernden Überforderung gerade in diesem Bereich aus, denn es wird in seiner Entwicklung den deutlich älteren Klassenkameraden hinterherhinken, vielleicht ausgegrenzt werden, aufgrunddessen dann ein auf Wissen fixierter "Sonderling" werden - und nicht weil es HB wäre.

Es gibt ja unzählige unerkannte HBs, die problemlos ihr Leben meistern - glaubt man Rost, sogar erfolgreicher als Nicht-HBs - trotz "normalem Schulbesuch". Ich glaube daher eher nicht, dass Springen ein Muss für HBs ist, sondern sehe es eher kritisch.

Hier ein schönes Zitat aus dem Bericht:

Zitat:
Eine einseitige
kognitive Förderung kann u. U. sogar zu Störungen im Lern- und Sozialverhalten führen.
Primärerfahrungen sind von zentraler Bedeutung. Es ist für ein Kind wichtig, etwas über den
Wald zu erfahren, indem es in den Wald geht und nicht nur, indem es ein Buch darüber liest.
Kinder lernen am besten, indem sie unmittelbaren und direkten Erfahrungen ausgesetzt sind,
d. h. Erfahrungen, bei denen sie selbst etwas erleben, herstellen, ausprobieren, Hand anlegen
können. Allerdings sollten sich Eltern auch hier von den Bedürfnissen des Kindes leiten lassen.
Wenn sich das Spezialinteresse des Kindes auf Saurier, Kampffl ugzeuge oder das Mittelalter
konzentriert, wird es vielleicht wenig Freude an Naturerlebnissen zeigen.
Kinder brauchen vielseitige Angebote, um ihre Interessen überhaupt erkennen zu können.
Wandern, Basteln, die Natur beobachten, Pfl anzen und Tiere erfahren, Instrumente ausprobieren,
ins Museum gehen, ein Theater besuchen, verschiedene Sportarten usw. bieten Kin-
dern die Möglichkeit, ihre Interessen auszuloten. So manches
hoch begabte Kind wurde fälschlich als „unsportlich“ etikettiert,
obwohl es nur noch nicht die Gelegenheit hatte, „seine“
Sportart zu fi nden.

_________________
Viele Grüße, Raika
********************
Ich habe im Lauf der Zeit gelernt, dass nur das zählt und zufrieden macht und letzten Endes übrig bleibt, was man mit Liebe tut. (Wim Wenders)


go to top Nach oben
 Profil  
 

2. Nov 2011 09:30

Offline
 Betreff des Beitrags: Re: Häufige Fragen zu Hochbegabung
BeitragVerfasst: 2. Nov 2011 09:30 
Power-User
Power-User
Registriert: 10.2008
Beiträge: 9747
Barvermögen:
 5.956,80 Points
Wohnort: Bolivien
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Die Forschung zum Überspringen gibt da nicht viel her. Man hat die Springer gezählt.

Und es gibt ein paar Einzelfallschilderungen. So was:

Zitat:
Da wird von einer Höheren Technischen Lehranstalt gemeldet, dass ein Schüler den 2. Jahrgang (Stufe 10) übersprungen habe und sich nun in einer Klasse mit Gleichaltrigen befinde, und als Kommentar wird - rätselhaft !? - angefügt: "Der Schüler tritt alljährlich zu einer Wiederholungsprüfung an, er darf mit einem Nichtgenügend zur Reifeprüfung antreten."


Wie man daraus einen "Konsenz" finden will, der dem besprochenen Satz entspricht, erschließt sich mir nicht.

Eigentlich bilden Texte in solchen Broschüren eher die Meinung der Schreiber ab.

Aber keine Frage, die Broschüre gefällt mir auch. Ich würde bloß nicht unbedingt einzelne Sätze daraus auf die Goldwaage legen. Und ob das mit unseren Verhältnissen vergleichbar ist, weiß natürlich auch keiner.

_________________
Mein Motto: Immer freudig in die Zukunft sehen......


go to top Nach oben
 Profil  
 

2. Nov 2011 09:43

Offline
 Betreff des Beitrags: Re: Häufige Fragen zu Hochbegabung
BeitragVerfasst: 2. Nov 2011 09:43 
Power-User
Power-User
Benutzeravatar
Registriert: 10.2011
Beiträge: 613
Barvermögen:
 0,00 Points
Geschlecht: nicht angegeben
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Bayern
Über mich: Landei aus Leidenschaft :-)
 Profil  
Michaela hat geschrieben:
Die Forschung zum Überspringen gibt da nicht viel her. Man hat die Springer gezählt.


Nein, zum Überspringen nicht, aber es gibt recht valide Ergebnisse zur frühen Einschulung, die dann in späteren Jahren zu Problemen führt - eben aufgrund der Altersdifferenz/den Entwicklungsunterschieden und der damit verbundenen Problematik.

Und dann gibt es einfach die vielen, vielen Erfahrungen der in der Praxis tätigen, die bei Schulproblemen helfen und wo die Ursachen regelmäßig die selben sind - und eben nicht in der Über- oder Unterforderung liegen, sondern im emotionalen/psychosozialen Bereich.

HB-Kinder sind ja auch nur Kinder [smilie=confused-smiley-013.gif]

EDIT: Honey hat grade Studienergebnisse dazu verlinkt: klick

_________________
Viele Grüße, Raika
********************
Ich habe im Lauf der Zeit gelernt, dass nur das zählt und zufrieden macht und letzten Endes übrig bleibt, was man mit Liebe tut. (Wim Wenders)


go to top Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 48 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

content

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Beteilige Dich mit einer Spende

© phpBB® Forum Software • Theme foruz.net • phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker