Anmelden |  Registrieren

Häufige Fragen zu Hochbegabung

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 48 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 5733

2. Nov 2011 11:18

Offline
 Betreff des Beitrags: Re: Häufige Fragen zu Hochbegabung
BeitragVerfasst: 2. Nov 2011 11:18 
Power-User
Power-User
Benutzeravatar
Registriert: 10.2008
Beiträge: 1426
Barvermögen:
 636,30 Points
Geschlecht: nicht angegeben
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Hessen
 Profil  
Nach meinem Eindruck sind bei den erfolgreichen Springern sehr viele, bei denen der Sprung eine späte Einschulung ausgeglichen hat.

Ich habe persönlich keine Erfahrung mit Springen, "nur" mit Kann-Kind-Einschulungen.

Mein Ältester ("junges Muss-Kind") und meine Tochter ("Kann-Kind") waren zwar nie "kognitiv ausgelastet", aber mit einem zusätzlichen Klassensprung wäre das Gleichgewicht zwischen geistigen Fähigkeiten und sozial-emotionaler Entwicklung gekippt. Sie sind sehr ausgeglichene, motivierte und erfolgreiche Erwachsene geworden.

(Später erst erfuhren wir: Wenn mein Ältester "alt für seine Klasse" gewesen wäre, hätte ihn die GS die 3. Klasse überspringen lassen, was damals (Anfang der 90er Jahre) extrem ungewöhnlich war. So aber hielt sie es für nicht hilfreich...und ich denke, es war gut so.)

Mein Mittlerer (mit damals noch unbekanntem AS), der vor der Schule im Tausenderbereich plus und minus rechnen konnte, war in seiner Persönlichkeitsentwicklung so weit "zurück", dass ein Klassensprung zu noch "reiferen" Mitschülern ihn da noch mal auffälliger gemacht hätte. Dank G8 ist er nun ohnehin jünger, als es seine Geschwister in der OS waren - und mittlerweile kommt er sogar mit den Älteren aus dem letzten Jahrgang G9 klar, mit dem sie zusammengelegt wurden.

Der Jüngste, "spätes Kann-Kind", wirkt optisch z.Zt. eher wie eine Klasse tiefer, ist aber exakt "richtig", was die Anforderungen betrifft. Sozial-emotional passt es mit den 6-15 Monate Älteren, aber noch eine Klasse weiter würde er reifemäßig nicht dazu gehören. (Ich halte ihn auch nicht für hb, nur für IQ 115+X...) Er selbst kann sich gar nicht vorstellen, erst eine Klasse tiefer zu sein, sein Alter und seine Größe sind ihm egal. Allerdings ist er sportlich ;-)

Es bleibt immer ein Spagat, bei dem das Kind nicht nach einer Seite kippen sollte.


LG
aspiema


go to top Nach oben
 Profil  
 

2. Nov 2011 11:22

Offline
 Betreff des Beitrags: Re: Häufige Fragen zu Hochbegabung
BeitragVerfasst: 2. Nov 2011 11:22 
Power-User
Power-User
Registriert: 08.2010
Beiträge: 2635
Barvermögen:
 120,10 Points
Geschlecht: nicht angegeben
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Bayern
 Profil  
Also ich kann nur Positives über Früheinschulung berichten. Ich kenne wohl einen sehr komischen Menschenschlag. Alle Früheingeschulten waren auf dem Gymnasium.

_________________
Neuer deutscher Satzbau:
Subjekt-Prädikat-Beleidigung-Alter


go to top Nach oben
 Profil  
 

2. Nov 2011 11:31

Offline
 Betreff des Beitrags: Re: Häufige Fragen zu Hochbegabung
BeitragVerfasst: 2. Nov 2011 11:31 
Power-User
Power-User
Registriert: 10.2008
Beiträge: 9747
Barvermögen:
 5.956,80 Points
Wohnort: Bolivien
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Im Prinzip war das bei uns auch so. Sie waren in den Klassen meiner Kinder auch die, die ohne Wiederholung ihr Abi machten. Was die Nebenwirkung hatte, dass die Schere im Alter der Kinder immer weiter aufging.

_________________
Mein Motto: Immer freudig in die Zukunft sehen......


go to top Nach oben
 Profil  
 

2. Nov 2011 11:56

Offline
 Betreff des Beitrags: Re: Häufige Fragen zu Hochbegabung
BeitragVerfasst: 2. Nov 2011 11:56 
Power-User
Power-User
Benutzeravatar
Registriert: 10.2008
Beiträge: 1426
Barvermögen:
 636,30 Points
Geschlecht: nicht angegeben
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Hessen
 Profil  
Zitat:
Alle Früheingeschulten waren auf dem Gymnasium.


Hier auch. Wobei hier die vorzeitige Einschulung früher selten war, so dass vermutlich mehr schulreife Kinder im Kiga blieben als nicht schulreife in die 1. Klasse kamen...

In der GS-Klasse meiner Tochter (geb. 1986) war außer ihr nur ein Kann-Kind (kurz nach dem Stichtag 6). Bei meinem Junior (geb. 2002, 4. Klasse) sind es insgesamt 5, die beiden Jüngsten (einer ist meiner...) sind Dezemberkinder. Ein Mädchen wurde zusammen mit dem Zwillingsbruder eingeschult, der in die Parallelklasse kam. Er wurde sehr schnell in die Vorklasse zurück geschickt und besucht jetzt eine andere GS, eine Klasse tiefer.

Ein anderer "Kann-Junge", wirkt auf mich sehr aufgeweckt, tut sich im Lesen und Schreiben schwer (letztes Dikatat: 5). Im Rechnen ist er prima. Auf welche Schule er nächstes Jahr "passt"?

Die übrigen Kann-Kinder gehören (nach dem, was Junior dazu sagt) zu den "guten Schülern".

LG
aspiema


go to top Nach oben
 Profil  
 

2. Nov 2011 12:02

Offline
 Betreff des Beitrags: Re: Häufige Fragen zu Hochbegabung
BeitragVerfasst: 2. Nov 2011 12:02 
Power-User
Power-User
Registriert: 10.2008
Beiträge: 9747
Barvermögen:
 5.956,80 Points
Wohnort: Bolivien
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Und Sprünge waren halt früher noch seltener als frühe Einschulungen. Insofern müssen wir auf die Studie zu den Langzeitwirkungen wohl noch warten.

_________________
Mein Motto: Immer freudig in die Zukunft sehen......


go to top Nach oben
 Profil  
 

2. Nov 2011 12:03

Offline
 Betreff des Beitrags: Re: Häufige Fragen zu Hochbegabung
BeitragVerfasst: 2. Nov 2011 12:03 
Power-User
Power-User
Registriert: 08.2010
Beiträge: 2635
Barvermögen:
 120,10 Points
Geschlecht: nicht angegeben
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Bayern
 Profil  
Bei mir in der Klasse war ich glaube ich das einzige Kann-Kind (selbes Baujahr wie deine Tochter...). Aber jetzt sind die Kinder, die im selben Monat wie ich geboren wurden, ja schon Muss-Kinder...

_________________
Neuer deutscher Satzbau:
Subjekt-Prädikat-Beleidigung-Alter


go to top Nach oben
 Profil  
 

2. Nov 2011 12:11

Offline
 Betreff des Beitrags: Re: Häufige Fragen zu Hochbegabung
BeitragVerfasst: 2. Nov 2011 12:11 
Moderator
Moderator
Benutzeravatar
Registriert: 10.2008
Beiträge: 6223
Barvermögen:
 5.107,80 Points

Bank: 16.193,68 Points
Geschlecht: nicht angegeben
Geschlecht: weiblich
Bundesland: RLP
Über mich: Gnothi seauton
 Profil  
Raika hat geschrieben:
Was ich sage, ist, dass frühes Einschulen nach allem, was man bisher weiß, eher schadet, denn nutzt. Und das ist bei allen Kindern so. Ob Du das nun glaubst oder nicht, bleibt gänzlich Dir überlassen.


Nein, ich glaube das nicht. Das sagt auch keine Statistik aus.

Ist das eine Glaubensfrage?

LG, Ida


go to top Nach oben
 Profil  
 

2. Nov 2011 12:16

Offline
 Betreff des Beitrags: Re: Häufige Fragen zu Hochbegabung
BeitragVerfasst: 2. Nov 2011 12:16 
Power-User
Power-User
Registriert: 10.2008
Beiträge: 1088
Barvermögen:
 15,00 Points
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Ich glaube, dass unsere neue Stichtagregelung zurück genommen wird, da diese den Kindern schadet. Mit 5 Jahren einzuschulen ist unverantwortlich.

Grott


go to top Nach oben
 Profil  
 

2. Nov 2011 12:23

Offline
 Betreff des Beitrags: Re: Häufige Fragen zu Hochbegabung
BeitragVerfasst: 2. Nov 2011 12:23 
Power-User
Power-User
Registriert: 10.2008
Beiträge: 9747
Barvermögen:
 5.956,80 Points
Wohnort: Bolivien
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Das würde ich so pauschal nicht sagen. Es gibt auch Länder, an denen unfallfrei mit 4 eingeschult wird. Fragt sich nur an was für eine Schule. Du kannst nicht die Kinder ein Jahr früher hinschicken, ohne die Rahmenbedingungen zu ändern.

_________________
Mein Motto: Immer freudig in die Zukunft sehen......


go to top Nach oben
 Profil  
 

2. Nov 2011 12:28

Offline
 Betreff des Beitrags: Re: Häufige Fragen zu Hochbegabung
BeitragVerfasst: 2. Nov 2011 12:28 
Power-User
Power-User
Benutzeravatar
Registriert: 10.2011
Beiträge: 613
Barvermögen:
 0,00 Points
Geschlecht: nicht angegeben
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Bayern
Über mich: Landei aus Leidenschaft :-)
 Profil  
Grott, in Bayern sind sie ja schon zurückgerudert. Sie hatten geplannt, den Stichtag sukkzessive bis zum 31.12. zu schieben - das ist schon längst wieder vom Tisch und es wurde auch der Stichtag schon wieder zurückgesetzt.

Zitat:
Nein, ich glaube das nicht. Das sagt auch keine Statistik aus.

Ist das eine Glaubensfrage?


Hallo Ida,

doch, die Statistiken sagen das schon für ALLE Kinder. Die HB's wurden weder extra erfasst noch rausgerechnet. Was natürlich nicht heißt, dass es nicht bei einem einzelnen Kind gänzlich anders ist.

Und nein, Glaubensfrage ist das nicht, Michaela hatte nur bereist vorher gesagt, sie würde mir nicht glauben, deshalb der Hinweis.

@Michaela

Stimmt. Die Länder, die mit 4 einschulen, tun das nicht in eine Schule, wie wir sie für die Schulanfänger haben.

_________________
Viele Grüße, Raika
********************
Ich habe im Lauf der Zeit gelernt, dass nur das zählt und zufrieden macht und letzten Endes übrig bleibt, was man mit Liebe tut. (Wim Wenders)


go to top Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 48 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

content

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Beteilige Dich mit einer Spende

© phpBB® Forum Software • Theme foruz.net • phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker