Anmelden |  Registrieren

Versuch einer Erklärung - "double-trouble-Kombi"

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 138 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 10585

16. Jan 2009 20:58

Offline
 Betreff des Beitrags: Versuch einer Erklärung - "double-trouble-Kombi"
BeitragVerfasst: 16. Jan 2009 20:58 
Power-User
Power-User
Registriert: 10.2008
Beiträge: 1494
Barvermögen:
 0,00 Points
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
....mal wieder. es geht, wie könnte es sein, mal wieder um die Kombi "Hb+ADS". Ich bin mal wieder dabei, nachzudenken, was genau da jetzt so schwierig ist... Mehr so brainstorming-mäßig - sicherlich nicht die Erfindung des Rades - aber ich habe immer wieder das Gefühl, dass mir zum wirklichen Verstehen immer wieder Puzzle-Teile fehlen.

Anlass war, auch klar, mal wieder mein großer Chaot. Wieder mal Diktat versemmelt - Fehler, die so blödsinnig waren, das ich erst mal wieder einen Tobsuchtsanfall gekriegt habe. Jetzt, mit etwas Abstand, möchte ich einfach herausfinden, was da immer los ist - denn wirklich verstehen tue ich es eben nicht.
Er hat im Übungsdiktat keinen einzigen Fehler.
Er kommt nach dem Diktat heim und hat ein super Gefühl.
er bekommt das Diktat zurück und s.o. - Er schreibt "artzt" - ja, genau so: Klein und mit tzt. Er WEIß ganz genau, dass es natürlich groß geschrieben wird. Er hat sich tausendmal gesagt, während der Arbeit: NICHT mit tzt schreiben (DAS hat er dann JEDES Mal falsch geschrieben, aber wenigstens auch jedes Mal verbessert - aber es blieb dann teilweise klein geschrieben...)

Ok - klar: Konzentration ist halt ADS-bedingt schwierig, aber er bemüht sich sehr - und ich glaube nicht wirklich, dass DAS das Problem ist. Zeitdruck (bzw. Druck überhaupt), ist sicher ein Problem. Er hat NOCH NIE ein gutes Diktat geschrieben.
In Rechtschreibtests von renommierten Instituten (unter anderem ICBF/Münster) hat er einen PR von 98 - ok, er HAT also kein Rechtschreibproblem.

Wir haben heute mittag mal drüber philosophiert, und kamen auf Folgendes: Da er ADS hat, ist er impulsiv - logisch, ist eines der Leitsymptome - handelt impulsiv, und hat eben auch einen impulsiven Arbeitsstil.
Führt dazu, er konnte das sehr gut schildern: "In dem Moment, wo ich etwas tue, weiß ich, gleichzeitig, oje, das war falsch! das hat schon sehr viel kaputtgemacht..." (wobei er nicht in's Detail gehen wollte....ich denke, das bezog sich nicht hauptsächlich auf Schule und Arbeitsstil.. :roll: ) Aber er könne es dann eben nicht mehr stoppen, verheddere sich, im hilflosen Versuch, etwas wieder gut zu machen, dann total - wird dann immer kribbeliger, bis nichts mehr geht.

So - das ist der ADS-Part....
Dazu kommt die hb-bedingte immense Denkgeschwindigkeit. Eigentlich eine Stärke.... Aber gepaart mit dem impulsiven Stil natürlich eine Katastrophe! Er sieht megaschnell die Zusammenhänge, soweit so gut - aber dann zieht er, ohne planvolles, innehaltendes Nachdenken, daraus irgendwelche Schlüsse - weil er natürlich schon x Punkte weiter ist - und er handelt, impulsiv, ohne Konzept, und ist schon gedanklich bei den nächsten Punkten...
Z.B. sieht er SOFORT, wie eine Matheaufgabe gelöst werden muss - macht das "mal eben".... - ist aber gedanklich schon wieder bei der nächsten, weswegen die zu bearbeitende dann z.B. nicht weit genug 'runtergekürzt wird - Zack! Alles verstanden, Arbeit verhauen... :cry: hatten wir grad neulich....

Wie gesagt, irgendwie ist das nicht wirklich eine neue, sensationelle Erkenntnis, aber wir haben das heute mittag genau auseinandergedröselt, und er sagte, ihm sei das SO klar eigentlich noch nie geworden...

Fakt ist, dass man irgendwie anders damit umgehen müsste, als mit "nur" hb oder "nur" ADS - weil die Kombination einfach etwas verändert - da schaukelt sich gegenseitig etwas hoch, was, jedes für sich allein, für mein Empfinden lösbarer ist als beides zusammen....

Wir wollen jetzt gemeinsam überlegen, ob wir nicht doch einen weg finden, da irgendwo einzuhaken...
Mann - ich hätte das alles vor 7 Jahren schon so wissen und verstehen müssen wie heute - aber das hat einfach keiner erklärt! Es blieb immer hängen bei irgendwelchen Standardratschlägen zur "Konzentrationsförderung" - und heute habe ich das Gefühl, dass das haarscharf am eigentlichen, wirklich wichtigen Problemfaktor vorbei ist...

So - ich hoffe, das war jetzt nicht zu unsortiert - wie gesagt, mehr ein brainstorming...

Sturmhexe

_________________
Life is what happens, while you're busy making your excuses....


go to top Nach oben
 Profil  
 

16. Jan 2009 21:48

 Betreff des Beitrags: Re: Versuch einer Erklärung - "double-trouble-Kombi"
BeitragVerfasst: 16. Jan 2009 21:48 
  
...


Zuletzt geändert von MahatmaMami am 20. Mai 2009 21:21, insgesamt 1-mal geändert.

go to top Nach oben
  
 

16. Jan 2009 22:48

Offline
 Betreff des Beitrags: Re: Versuch einer Erklärung - "double-trouble-Kombi"
BeitragVerfasst: 16. Jan 2009 22:48 
Power-User
Power-User
Registriert: 10.2008
Beiträge: 1494
Barvermögen:
 0,00 Points
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
MahatmaMami hat geschrieben:


Du kennst bestimmt auch die Allerweltsweisheit dass das Unterbewusstein kein "nicht" kennt, oder?!
Vielleicht sollte er lieber NICHT ständig denken: Arzt schreibt man NICHT Artzt- sondern es positiv formulieren mit: man schreibt es ...rzt.


Klar - das war das Erste, was ich ihm dazu gesagt habe...

Das, was du von der emotionalen Berührung schreibst, passiert ihm halt nicht nur dabei - sondern eigentlich ständig und immer. Ist halt ständig so, als ob's mit Highspeed und sich selbst überholend (geradewegs an die Wand) fährt....

Bogenschießen hat ihn schon immer interessiert - da sind genau die Fähigkeiten wichtig, die er braucht, das stimmt.
Das Problem ist, dass er schon einiger solcher Dinge probiert hat, aber das nicht übertragen kann - weil eben die Impulsivität das dringend notwendige "Stopp! - Erst mal nachdenken, dann handeln, dann überprüfen - dann ggfs. kontrollieren!" verhindert.
D.h.: er WEIß, dass ein "Stopp" eine super Idee wäre. Aber er denkt erst dran, wenn das Kind schon im Brunnen liegt.

Ich denke, DA muss man ansetzen - ich weiß nur noch nicht, wie...

Sturmhexe

_________________
Life is what happens, while you're busy making your excuses....


go to top Nach oben
 Profil  
 

16. Jan 2009 22:58

Offline
 Betreff des Beitrags: Re: Versuch einer Erklärung - "double-trouble-Kombi"
BeitragVerfasst: 16. Jan 2009 22:58 
Power-User
Power-User
Registriert: 10.2008
Beiträge: 1494
Barvermögen:
 0,00 Points
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Die Impulsivität ist bei den Hypos auch mit im Spiel - fällt allerdings natürlich nicht so auf, weil sie nicht so "hibbelig" sind wie die Hypies....

J. ist ja auch nicht klassischerweise hyperaktiv, sondern hat eine "Mischform" - aber speziell der "impulsive Arbeitsstil" ist ja ein klares Erkennungszeichen, welches zu ADS, mit oder ohne "H" dazugehört...

Sturmhexe

_________________
Life is what happens, while you're busy making your excuses....


go to top Nach oben
 Profil  
 

16. Jan 2009 23:00

 Betreff des Beitrags: Re: Versuch einer Erklärung - "double-trouble-Kombi"
BeitragVerfasst: 16. Jan 2009 23:00 
  
...


Zuletzt geändert von MahatmaMami am 20. Mai 2009 21:22, insgesamt 1-mal geändert.

go to top Nach oben
  
 

16. Jan 2009 23:07

 Betreff des Beitrags: Re: Versuch einer Erklärung - "double-trouble-Kombi"
BeitragVerfasst: 16. Jan 2009 23:07 
  
...


Zuletzt geändert von MahatmaMami am 20. Mai 2009 21:22, insgesamt 1-mal geändert.

go to top Nach oben
  
 

17. Jan 2009 00:24

Offline
 Betreff des Beitrags: Re: Versuch einer Erklärung - "double-trouble-Kombi"
BeitragVerfasst: 17. Jan 2009 00:24 
Power-User
Power-User
Registriert: 10.2008
Beiträge: 1494
Barvermögen:
 0,00 Points
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Ja - die Schweizer... daher kommt viel Gutes, was Lerntherapien angeht - wenn ich mir so meine Kollegen aus dem Bereich ansehe, finde ich, dass die dort wesentlich weiter sind als hier zu Lande - wo sich Lerntherapie oft in Legasthenie- und Dyskalkulietrainings erschöpft...

Der Haken bei der Symptomverschreibung ist, zumindest bezogen auf die Geschwindigkeit und mangelnde Impulskontrolle hier zu sehen:

>>>Bei der Technik der Symptomverschreibung ist die Haltung „Ich anerkenne, dass dein Verhalten für dich Sinn macht" sehr zentral. >>>

SO kann er selber das eben wirklich nicht mehr sehen - es macht einfach keinen Sinn, weil es fortwährende Misserfolge produziert...in eigentlich allen Bereichen seines Lebens...

Sturmhexe

_________________
Life is what happens, while you're busy making your excuses....


go to top Nach oben
 Profil  
 

17. Jan 2009 00:46

Offline
 Betreff des Beitrags: Re: Versuch einer Erklärung - "double-trouble-Kombi"
BeitragVerfasst: 17. Jan 2009 00:46 
Power-User
Power-User
Registriert: 10.2008
Beiträge: 2385
Barvermögen:
 0,00 Points
Wohnort: ~Düsseldorf
Geschlecht: nicht angegeben
Geschlecht: männlich
Bundesland: NRW
 Profil  
sturmhexe hat geschrieben:
er bekommt das Diktat zurück und s.o. - Er schreibt "artzt" - ja, genau so: Klein und mit tzt. Er WEIß ganz genau, dass es natürlich groß geschrieben wird. Er hat sich tausendmal gesagt, während der Arbeit: NICHT mit tzt schreiben (DAS hat er dann JEDES Mal falsch geschrieben, aber wenigstens auch jedes Mal verbessert - aber es blieb dann teilweise klein geschrieben...)


Geht es um eine anstehende Schulformentscheidung oder warum beschäftigt Dich ein versemmeltes Diktat?
Wenn er diese schlechte Leistung ebenfalls mit weniger Üben erreichen kann, dann ist das zumindest effektiver.

- Martin ;-)

_________________
Und wo lassen Sie denken?


go to top Nach oben
 Profil  
 

17. Jan 2009 09:57

Offline
 Betreff des Beitrags: Re: Versuch einer Erklärung - "double-trouble-Kombi"
BeitragVerfasst: 17. Jan 2009 09:57 
Power-User
Power-User
Registriert: 10.2008
Beiträge: 9753
Barvermögen:
 5.986,80 Points
Wohnort: Bolivien
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Ich denke mal, dass es eher darum geht, dass die Oberstufe langsam in Sicht kommt und hier doch sehr großer Wert auf eine funktionierende Rechtschreibung gelegt wird. Zudem geht es in dieser Phase nicht mehr darum, die Kinder bei flächendeckender Anstrengungsvermeidung unterzustützen und stolz auf ihre Begabung zu sein, sondern darum, ein vernünftiges Abi hinzubekommen.

Danach im Studium spielt die Rechtschreibung praktisch keine Rolle mehr. Aber ich vermute zusätzlich, dass am Fall dieses Diktats eher exemplarisch beschrieben wird, um was es geht.

_________________
Mein Motto: Immer freudig in die Zukunft sehen......


go to top Nach oben
 Profil  
 

17. Jan 2009 11:21

 Betreff des Beitrags: Re: Versuch einer Erklärung - "double-trouble-Kombi"
BeitragVerfasst: 17. Jan 2009 11:21 
  
...


Zuletzt geändert von MahatmaMami am 20. Mai 2009 21:22, insgesamt 1-mal geändert.

go to top Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 138 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

tiefenpsychologie und hochbegabung content

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Beteilige Dich mit einer Spende
cron

© phpBB® Forum Software • Theme foruz.net • phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker