Anmelden |  Registrieren

Helikopter

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1079

26. Dez 2014 16:56

Offline
 Betreff des Beitrags: Helikopter
BeitragVerfasst: 26. Dez 2014 16:56 
Moderator
Moderator
Benutzeravatar
Registriert: 10.2008
Beiträge: 6222
Barvermögen:
 5.102,75 Points

Bank: 16.193,68 Points
Geschlecht: nicht angegeben
Geschlecht: weiblich
Bundesland: RLP
Über mich: Gnothi seauton
 Profil  
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/familie/ueberbehuetete-kinder-eltern-muessen-auch-mal-draussen-bleiben-13340616.html

FAZ hat geschrieben:
Stopp den Helikoptereltern: Weil viele ihre Kinder am liebsten bis ins Klassenzimmer begleiten würden, treffen Grundschulen Gegenmaßnahmen. Lehrer unterscheiden „Transport-, Rettungs- und Kampfhubschrauber“


Ich bin eher eine Fregatte, denke ich.
Und gegen Hausschuhe und Teppichboden würde ich einen Sitzstreik initiieren :D .


go to top Nach oben
 Profil  
 

26. Dez 2014 21:26

Offline
 Betreff des Beitrags: Re: Helikopter
BeitragVerfasst: 26. Dez 2014 21:26 
Power-User
Power-User
Benutzeravatar
Registriert: 01.2010
Beiträge: 2521
Barvermögen:
 40,40 Points
Geschlecht: nicht angegeben
Geschlecht: weiblich
Bundesland: NRW
 Profil  
Ida, gerne würde ich mir das durchlesen, fahre aber gleich in den Urlaub und habe keine Zeit.

Rutsch schön rein. :D

Alle anderen natürlich auch. :D

_________________
Bild



LG ulan



Öffne die Augen für die kleinen Dinge des Lebens und das Glück ist ganz nah


go to top Nach oben
 Profil  
 

27. Dez 2014 10:37

Offline
 Betreff des Beitrags: Re: Helikopter
BeitragVerfasst: 27. Dez 2014 10:37 
Power-User
Power-User
Registriert: 10.2008
Beiträge: 9714
Barvermögen:
 5.791,75 Points
Wohnort: Bolivien
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Viele LehrerInnen leben in einer Art Parallelwelt und haben von der Belastung der Eltern ihrer SchülerInnen keinerlei Ahnung. Viele Kinder führt ihr Schulweg nicht durch Bullerbü. Schulbusse, die die Kinder freundlicherweise in die Schule transportieren, gibt es eher nicht. Die Kinder müssen den ÖPNV nutzen, werden dort u.U. von den Erwachsenen auf dem Weg zur Arbeit weggeschubst und drangsaliert. Ich könnte euch da aus meinem Großstadtleben unglaubliche Geschichten erzählen. Die LehrerInnen erscheinen natürlich mit dem eigenen Auto und parken es auf schuleigenen Parkplätzen.

Und der Turnbeutel. Bevor die Schulkarriere ernsthaft daran scheitert, bringe ich dem Kind das Teil nach. Obwohl es nach Meinung der LehrerInnen meine Pflicht gewesen wäre, ihn dem Kind beim Verlassen des Hauses zwingend aufzudrängen. Wie es natürlich auch meine Pflicht gewesen wäre, stets für ordentliche Schulsachen, vollständig gepackte Schultaschen und pflichtgemäß erledigte Hausaufgaben zu sorgen, sowie natürlich dem Kind all das zu erklären, was es in der Schule nicht verstanden hat und die erforderlichen Fähigkeiten mit ihm geduldig einzuüben. Leider passte das nicht immer ganz zu meinem Lebensstil. Ich habe zwar zu Hause freiberuflich gearbeitet. Aber ab 6 Uhr morgens und häufig bis in den Abend.

Und ja. Wenn ich nicht für meine Kinder gekämpft hätte, hätten sie jetzt kein Abitur, sondern eher eine passende psychiatrische Diagnose.

Hat sich also gelohnt. Müssen die LehrerInnen also wohl mit leben.

Und der Herr Kraus. Lehrer (Sportlehrer am Gymnasium) und Funktionär aus dem tiefsten Bayern, wo die Welt noch in Ordnung ist. Vielleicht kriegt er da die Frauen an den Herd. Wer weiß.

_________________
Mein Motto: Immer freudig in die Zukunft sehen......


go to top Nach oben
 Profil  
 

27. Dez 2014 11:26

Offline
 Betreff des Beitrags: Re: Helikopter
BeitragVerfasst: 27. Dez 2014 11:26 
User
User
Registriert: 07.2013
Beiträge: 379
Barvermögen:
 1.032,25 Points

Bank: 0,00 Points
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Naja, Michaela hat da m.E. schon Recht. Die Lehrer erwarten doch auch, dass die Eltern in der Grundschule die Hausaufgaben ständig überwachen, etc. Es gibt nur wenige Mütter, die es bei uns in der Klasse nicht tun. Und bei den guten Schülern der Klasse bin ich die einzige, die sich aus Lernen und Hausaufgaben (sowie Tasche packen und Brot morgens schmieren) komplett raushält. Sie sagt, sie will alleine und es klappt. Warum dann aufdrängen?!

Bei uns stehen zB manchmal auf dem Hausaufgabenzettel - und nicht im Mitteilungshefter - eine Nachricht an die Eltern. Montags bekomme ich manchmal gezeigt, was auf ist. Donnerstags schaue ich selten einmal kurz drüber, ob alles erledigt ist. (Eigentlich nur nach so Chaoswochen, wo wir von einem Termin zum anderen hetzen und die Maus vor- oder nacharbeiten muss oder die Aufgaben in zwei Etappen Mittags und Abends gemacht werden mussten.)
Wenn die Kurze mir nicht mitteilt, dass da etwas für uns Eltern dabei ist, bekomme ich das häufig nicht mit. In den Mitteilungshefter schaue ich regelmäßig rein. Aber Hausaufgaben sind Kindersache. Sie will es alleine. Sie kann es alleine. Sie macht es alleine.

Irgendwie stehe ich da bei den meisten Mamas schon deshalb als Rabenmutter da. Die Lehrerin fand es auch merkwürdig, dass ich seit Mitte erstem Schuljahr mich um die Aufgaben nicht mehr kümmere und nicht mit ihr zusammen für die Tests lerne. Ich wüsste aber nicht weshalb. Töchterchen hat in der Zeit, wo sie es alleine managt einmal statt im Arbeitsheft die Aufgabe S. x Nr. y die selbe Seite und Nr. aus dem Buch gerechnet. Und einmal hat sie den Text statt auf ein Blatt ins Heft abgeschrieben. Sonst immer alles korrekt und vollständig. Die Tests sind derzeit immer zwischen 0-2 Fehler. Da MUSS ich mich nicht mehr kümmern.

Den Ranzen trage ich an manchen Tagen aber auch zwischen Bushaltestelle und Haustüre. Je nach Stundenplan sind das mit Sportbeutel auch schon mal über 4kg. Bei einer Maus, die gerade mal 19,5 kg wiegt, finde ich das schon heftig.

Und für das Kind kämpfen? Wenn da etwas wirklich schief läuft, dann werde ich zur Löwenmama. Die Kurze ist noch zu klein, um sich gegen Lehrer oder Betreuer durchsetzen zu können. Das war in der Schule bislang noch nicht notwendig. Aber im ersten Kindergarten gab es ziemlich viele Konflikte. Und mit der Direktorin der Bezirksgrundschule bin ich damals sowohl beim Delfintest als auch am Infoabend schon so aneinander geraten, dass Mini-Nuna jetzt nicht diese Schule besucht, sondern lieber einen ca. 2,5 km weiteren Schulweg hat... Busfahren muss sie so oder so. Ob das jetzt 3 Minuten länger dauert, ist egal.


go to top Nach oben
 Profil  
 

27. Dez 2014 12:18

Offline
 Betreff des Beitrags: Re: Helikopter
BeitragVerfasst: 27. Dez 2014 12:18 
Power-User
Power-User
Benutzeravatar
Registriert: 12.2012
Beiträge: 1298
Barvermögen:
 4.892,30 Points
Geschlecht: nicht angegeben
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Schleswig- Holstein
Über mich: Mutter eines Sohnes
 Profil  
Wir sind auch Fahreltern, da die Schule 11km entfernt liegt und mit dem Bus nicht wirklich gut zu erreichen ist. Aber deshalb muss ich nicht die Straße vor dem Eingang der Schule blockieren. Und ich gebe Dir, Michaela, da auch Recht. Die ganze Bildungs-und Berufsbranche erwartet ja ungeheuer viel vom Nachwuchs und da sollen/müssen die Eltern ja auch häufig "ran". Den fröhlichen Einkaufswagen-Zusammenschieber im Supermarkt, oder den Steineklopfer auf dem Bau, oder...oder...., gibt es eben nicht mehr (oder kaum). Hauptschüler will auch keiner mehr, also ist von Anfang an doch auch mehr gefordert. Da wissen eben bemühte Eltern auch nicht immer, wo die Grenze ist. Den Ranzen in die Klasse tragen muss man sicher nicht.
Mich verwundert es eher, wenn ich Filius zum Sporttraining bringe (auch weiter weg :D ), dass dort Eltern dann 1,5 Std. in der Halle sitzen und dem Nachwuchs und ja auch dem Trainer auf die "Hände" schauen, jede Woche! Das empfinde ich beklemmend und "big brother"-artig. In der Zeit kann man doch nett einkaufen, spazieren, oder im Auto oder Vorraum ein Buch lesen.

_________________
"Wer lacht und singt gehört in Therapie!" A.Adler

"Ein Keks unter einem Baum ist ein wunderbar schattiges Plätzchen"


go to top Nach oben
 Profil  
 

27. Dez 2014 12:24

Offline
 Betreff des Beitrags: Re: Helikopter
BeitragVerfasst: 27. Dez 2014 12:24 
Power-User
Power-User
Registriert: 10.2008
Beiträge: 9714
Barvermögen:
 5.791,75 Points
Wohnort: Bolivien
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Na klar. Wenn man so ein Kind hat, dass alles von alleine "will" und auch "macht", braucht man keinen Helikopter. Sonst halt doch.

Der tägliche Blick ins Mitteilungsheft war bei uns an der Grundschule von den Lehrern verhängte Pflicht. Sonst hätte man u.U. übersehen, dass für den nächsten Tag unbedingt ein spezieller lila Schnellhefter oder eine neue Lektüre besorgt werden musste.

Nur in einer der Klassen hatten wir eine Telefonkette, die sicher stellte, dass dann eine Mutter "für alle" das Zeug besorgte und ihr Kind mit dem Karton am nächsten Tag in die Schule fuhr.

Mir fällt auch gerade noch ein, dass eines meiner Kinder in der Oberstufe zwei Tage die Woche von der 0. Stunde bis 21 Uhr Unterricht hatte. Wenn ich zum Abholen kam, war dann die Schule schon abgeschlossen und das Licht aus. Die Kinder tasteten sich zum Notausgang. Meines fiel mir meist kreidebleich entgegen. Eine Stunde Bahnfahrt war da tatsächlich nicht mehr zu machen. An einem der beiden Tage gab es 12 Stunden Unterricht am Stück. Ab ein Uhr nur noch mit Fünf-Minuten-Pausen. Als ich daraufhin beim Schulamt anrief (die Schulleitung hatte meine Anfrage mit "kaufen sie ein Auto" oder "mieten sie eine Wohnung neben der Schule"), da das mit dem Jugendschutzgesetz nicht in Einklang steht, erklärte man mir, dass eine Schule eine Behörde sei. Für die gelten solche Gesetze nicht.

_________________
Mein Motto: Immer freudig in die Zukunft sehen......


go to top Nach oben
 Profil  
 

27. Dez 2014 13:33

Offline
 Betreff des Beitrags: Re: Helikopter
BeitragVerfasst: 27. Dez 2014 13:33 
Power-User
Power-User
Benutzeravatar
Registriert: 12.2012
Beiträge: 1298
Barvermögen:
 4.892,30 Points
Geschlecht: nicht angegeben
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Schleswig- Holstein
Über mich: Mutter eines Sohnes
 Profil  
Gibt es auch Helikopterlehrer? :wink:

_________________
"Wer lacht und singt gehört in Therapie!" A.Adler

"Ein Keks unter einem Baum ist ein wunderbar schattiges Plätzchen"


go to top Nach oben
 Profil  
 

27. Dez 2014 14:16

Offline
 Betreff des Beitrags: Re: Helikopter
BeitragVerfasst: 27. Dez 2014 14:16 
User
User
Registriert: 07.2013
Beiträge: 379
Barvermögen:
 1.032,25 Points

Bank: 0,00 Points
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
@Michaela: Die Schulleiter und Lehrer haben eine Fürsorgepflicht gegenüber den Schülern. Ein Schultag, der 12 Stunden Unterricht vorsieht, schadet der Gesundheit und der Leistungsfähigkeit der Kinder. Zum Schutz vor Überforderung und Überbeanspruchung dürften deshalb auch etwa die 8 Zeitstunden - in Ausnahmefällen 8,5 Zeitstunden - als Obergrenze für Jugendliche anzunehmen sein. Zwar ist das Jugendarbeitsschutzgesetz nicht auf Schule anwendbar, aber das bedeutet ja noch lange nicht, dass es sich bei der Schule um einen rechtsfreien Raum handelt...
DAS wäre zB so ein Fall, wo ich die Krallen ausfahren würde.


go to top Nach oben
 Profil  
 

27. Dez 2014 14:39

Offline
 Betreff des Beitrags: Re: Helikopter
BeitragVerfasst: 27. Dez 2014 14:39 
Power-User
Power-User
Registriert: 10.2008
Beiträge: 9714
Barvermögen:
 5.791,75 Points
Wohnort: Bolivien
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Ja, das müsstest du dann hier wohl machen. Fast alle Gymnasien praktizieren das so.

_________________
Mein Motto: Immer freudig in die Zukunft sehen......


go to top Nach oben
 Profil  
 

27. Dez 2014 15:02

Offline
 Betreff des Beitrags: Re: Helikopter
BeitragVerfasst: 27. Dez 2014 15:02 
User
User
Registriert: 07.2013
Beiträge: 379
Barvermögen:
 1.032,25 Points

Bank: 0,00 Points
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Das scheint regional dann unterschiedlich zu sein. Ich durfte damals nicht noch einen zusätzlichen Kurs wählen, weil der Direx meinte, dass 34 Wochenstunden reichen und ich dann einen Tag auch 9 (Schul)Stunden unterricht hätte. Das würde er nicht erlauben...
Hier fangen alle um 7:45 oder 8 Uhr an und länger als 16:30 macht niemand. Keins der 4 Gymnasien rundum, noch die Sekundarschulen.

Edit: Habe gerade mal bei unserem (NRW) Schulministerium nachgeschaut. Dort wird ein Rahmen von 32-36 Wochenschulstunden für die Oberstufe vorgegeben und 102 Wochenstunden sollen es in den drei Jahren insgesamt sein. Geringfügige Überschreitungen gehen im Einzelfall mit Zustimmung des Direktors, weniger ebenfalls. Jedoch nicht weniger als 100.
Es wird dort "empfohlen" sich in Bezug auf Pausen und Tagespensum an den Zeiten des JuArbSchG zu orientieren, auch wenn es keine Gültigkeit hat.


go to top Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

content

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Beteilige Dich mit einer Spende

© phpBB® Forum Software • Theme foruz.net • phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker