Anmelden |  Registrieren

Der Kampf um die Fleischtöpfe...

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1727

13. Mär 2010 16:38

Offline
 Betreff des Beitrags: Der Kampf um die Fleischtöpfe...
BeitragVerfasst: 13. Mär 2010 16:38 
Power-User
Power-User
Benutzeravatar
Registriert: 10.2008
Beiträge: 4192
Barvermögen:
 2.868,95 Points
Geschlecht: nicht angegeben
Bundesland: NRW
Über mich: analytisch und sehr sensibel
 Profil  
http://daserste.ndr.de/panorama/media/panorama408.html

(zur Hamburger Schulreformdebatte)

Gruß

Ubi

_________________
Die Jugend verachtet die Folgen, darauf beruht ihre Stärke. (Martin Kessel)


go to top Nach oben
 Profil  
 

13. Mär 2010 17:11

Offline
 Betreff des Beitrags: Re: Der Kampf um die Fleischtöpfe...
BeitragVerfasst: 13. Mär 2010 17:11 
Power-User
Power-User
Registriert: 02.2010
Beiträge: 2790
Barvermögen:
 0,00 Points
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Naja, um die Schulreform an sich geht es ja eigentlich gar nicht in dem Beitrag, oder?

Ich finde es durchaus interessant, mal einen Einblick in diese Initiative zu bekommen. Besonders die eine Dame, die vom "proletarischen Akademiker" (oder was es der akademische Proletarier?) gesprochen hat, würde ich gerne mal persönlich treffen :evil:

Irgendwie ist mir nicht so ganz klar, wieso man offenbar davon ausgeht, dass nur die Kinder auf das Gymnasium gehen, deren Eltern Anwälte, Unternehmer oder Adelige sind. Das geht doch eigentlich an der Diskussion vorbei: Ob nach der 4. oder 6. Klasse, getrennt wird doch sowieso "rechtzeitig", so dass das Arbeiterkind schlimmstenfalls zwei Jahre länger das Kind des Vorstandsvorsitzenden belästigt.

Zumindest theoretisch geht es doch eigentlich um die Kinder selbst und deren Fähigkeiten. Was machen denn die Vorstandsvorsitzenden (waren deren Vorfahren eigentlich schon immer Vorstandsvorsitzende?), wenn sie plötzlich einem hochbegabten Gymnasiasten gegenüber sitzen, der sie und ihre Gattinnen intellektuell in die Tasche steckt? Zählt der dann auch zum proletarischen Akademiker, der nichts taugt, nur weil seine Eltern vielleicht "nur" Hartz IV beziehen? Solche Leute, die das denken, schicken ihre Kinder doch sicher sowieso eher auf Privatschulen.

_________________
Ich möchte nur von Leuten zitiert werden, die es auch ertragen, wenn man sie selbst zitiert


go to top Nach oben
 Profil  
 

13. Mär 2010 19:23

Offline
 Betreff des Beitrags: Re: Der Kampf um die Fleischtöpfe...
BeitragVerfasst: 13. Mär 2010 19:23 
Power-User
Power-User
Benutzeravatar
Registriert: 10.2008
Beiträge: 1426
Barvermögen:
 636,30 Points
Geschlecht: nicht angegeben
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Hessen
 Profil  
Zitat:
Irgendwie ist mir nicht so ganz klar, wieso man offenbar davon ausgeht, dass nur die Kinder auf das Gymnasium gehen, deren Eltern Anwälte, Unternehmer oder Adelige sind.

Mir auch nicht. Die haben die Arzt- und Lehrerkinder vergessen!

LG
aspiema (gute IGS für alle, aber keine Lust auf einen neuen thread über Sinn und Unsinn von 4 oder 6 Jahren GS...)


go to top Nach oben
 Profil  
 

13. Mär 2010 20:02

Offline
 Betreff des Beitrags: Re: Der Kampf um die Fleischtöpfe...
BeitragVerfasst: 13. Mär 2010 20:02 
Power-User
Power-User
Benutzeravatar
Registriert: 10.2008
Beiträge: 4192
Barvermögen:
 2.868,95 Points
Geschlecht: nicht angegeben
Bundesland: NRW
Über mich: analytisch und sehr sensibel
 Profil  
In dem Zusammenhang sollte man dann auch noch folgendes Buch lesen: Gestatten, Elite

Irgendwie zeigen sowohl Filmausschnitt als auch Buch, dass Schichtzugehörigkeit nicht unbedingt eine Frage der Intelligenz ist und dass es eben immer ein Bestreben gibt, Pfründe zu sichern.

Gruß

Ubi

_________________
Die Jugend verachtet die Folgen, darauf beruht ihre Stärke. (Martin Kessel)


go to top Nach oben
 Profil  
 

13. Mär 2010 20:11

Offline
 Betreff des Beitrags: Re: Der Kampf um die Fleischtöpfe...
BeitragVerfasst: 13. Mär 2010 20:11 
Power-User
Power-User
Registriert: 02.2010
Beiträge: 2790
Barvermögen:
 0,00 Points
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Wobei ich schon unterscheiden würde, ob jemand "einfach nur" möchte, dass sein Kind eine gute Schulbildung bekommt - oder ob es ihm hauptsächlich darum geht, möglichst wenig mit dem "Pöbel" in Kontakt zu kommen. Ersteres kann ich durchaus nachvollziehen. Daher würde ich nicht unbedingt sagen, dass eine Initiative für ein dreigliedriges Schulsystem automatisch schlecht ist. Ob ich nun allerdings immer noch dort unterschreiben würde, weiß ich nicht.

_________________
Ich möchte nur von Leuten zitiert werden, die es auch ertragen, wenn man sie selbst zitiert


go to top Nach oben
 Profil  
 

13. Mär 2010 22:45

Offline
 Betreff des Beitrags: Re: Der Kampf um die Fleischtöpfe...
BeitragVerfasst: 13. Mär 2010 22:45 
Power-User
Power-User
Registriert: 04.2009
Beiträge: 514
Barvermögen:
 0,00 Points
Geschlecht: nicht angegeben
Geschlecht: weiblich
Bundesland: Bayern
 Profil  
Warum sollen sozial schwächere Kinder oder Kinder aus bildungsfernen Schichten schlechter in der Schule sein als Kinder aus Akademikerfamilien? Habe ich nicht so erlebt. Weder in meiner eigenen Schulzeit noch bei meinen Kindern. Zu welcher Kategorie zählen dann die Handwerkerkinder?


go to top Nach oben
 Profil  
 

13. Mär 2010 22:59

Offline
 Betreff des Beitrags: Re: Der Kampf um die Fleischtöpfe...
BeitragVerfasst: 13. Mär 2010 22:59 
User
User
Registriert: 10.2008
Beiträge: 471
Barvermögen:
 0,00 Points
Geschlecht: nicht angegeben
Geschlecht: weiblich
Bundesland: NRW
 Profil  
handwerker sind höchstens neureich und somit selbstverständlich pöbel ;-)

_________________
cocoloco

irre sind auch nur menschen


go to top Nach oben
 Profil  
 

13. Mär 2010 23:41

Offline
 Betreff des Beitrags: Re: Der Kampf um die Fleischtöpfe...
BeitragVerfasst: 13. Mär 2010 23:41 
Power-User
Power-User
Registriert: 10.2008
Beiträge: 2385
Barvermögen:
 0,00 Points
Wohnort: ~Düsseldorf
Geschlecht: nicht angegeben
Geschlecht: männlich
Bundesland: NRW
 Profil  
Na ja, mir scheint der Panoram-Beitrag ja etwas "tendenziös" zu sein.
Ein gesundes Mißtrauen gegen Schulpolitik ist zu meinen Lebzeiten noch nie enttäuscht worden. ;-)
Es steht dem Hamburger Senat doch frei, ein so flexibles GS-System zu finanzieren, dass leistungsfähige und leistungsbereite Kinder nach vier Jahren durch(gefördert) sind.

- Martin

_________________
Und wo lassen Sie denken?


Zuletzt geändert von oh-ein-papa am 14. Mär 2010 20:15, insgesamt 1-mal geändert.

go to top Nach oben
 Profil  
 

14. Mär 2010 14:57

Offline
 Betreff des Beitrags: Re: Der Kampf um die Fleischtöpfe...
BeitragVerfasst: 14. Mär 2010 14:57 
User
User
Registriert: 10.2008
Beiträge: 81
Barvermögen:
 0,00 Points
Geschlecht: nicht angegeben
 Profil  
Hallo,

so lenkt man die Menschen, das richtig zu finden, was man durchführen möchte.
Die Leute, dort vor der Kamera ihre Meinungen vertreten durften, waren gezielt ausgesucht. Ebenso hat das im Vorfeld bei der geplanten Umstellung von Sozialhilfe auf Hartz IV funktioniert. Da könnte man noch einige Bereiche mehr nennen.
LG
remifa

_________________
"Ein gebrochenes Versprechen, ist ein gesprochenes Verbrechen!"


go to top Nach oben
 Profil  
 

16. Mär 2010 14:59

 Betreff des Beitrags: Re: Der Kampf um die Fleischtöpfe...
BeitragVerfasst: 16. Mär 2010 14:59 
  
Aber warum denn so misstrauisch. Hier geht es doch gar nicht um HB Kinder, sondern um die vielen anderen.( HB sind ja nur 2%)Oder wären wirklich alle Kinder eines Gyms unterfordert, wenn sie etwas länger zur selben Schule gehen würden mit den Kindern die auf die Real oder Hauptschule kommen. Vielleicht wäre dann auch der Druck auf Kinder und Eltern etwas geringer, die in der Grundschule schon alle möglichen Diagnostiken hinter sich haben , damit die Schullaufbahn gesichert scheint. Da könnte sich so manches Problem " auswachsen" wie man es früher mal gesehen hätte. Gruß Ratte


go to top Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Beteilige Dich mit einer Spende
cron

© phpBB® Forum Software • Theme foruz.net • phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker