Anmelden |  Registrieren

Hallo!

Moderator: anni11

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 236

27. Jun 2013 16:22

Offline
 Betreff des Beitrags: Hallo!
BeitragVerfasst: 27. Jun 2013 16:22 
User
User
Registriert: 06.2013
Beiträge: 1
Barvermögen:
 0,00 Points
Danke gegeben: 0
Danke bekommen:
0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Bundesland: Bayern
 Profil  
012
Hallo allerseits, auch ich möchte mich vorstellen:

Ich (36) bin Mutter von 2 Kindern (8 und 4). Als meine große Tochter 4 Jahre alt war, wurde ich von unserem KA zum SPZ überwiesen (allerdings nicht wg. Verdacht auf HB). Als sie dort ca. 2 Std. lang mit ihr sprachen und allgemeine Tests durchführten, sagte mir die Ärztin im Anschluss, dass meine Tochter ca. auf dem Stand einer Sechsjährigen wäre und ob ich nicht einen richtigen IQ-Test durchführen lassen will und ob ich evtl. in Betracht ziehen würde, sie schon mit 5 einzuschulen. Da ich aber gegen eine frühere Einschulung bin/war, habe ich dieses verneint und mich dort auch nie wieder gemeldet.

Nun ja, im Nachhinein muss ich sagen war dies vielleicht ein Fehler, aber man ist nun mal nicht allwissend und versucht immer das Bestmöglichste für sein Kind zu entscheiden, ich wollte einfach meinem Kind das eine Jahr “Kindheit” noch lassen.

Mittlerweile geht sie in die 2. Klasse und “endlich” habe ich über die Schulberaterin/-psychologin einen Test machen lassen (Auffälligkeiten gab es schon im KiGa + 1. Klasse). Nachdem ich mich in letzter Zeit mit dem Thema Hochbegabung/überdurchschnittliche Intelligenz befasst habe, wird mir einiges klar und ich kann meine Tochter viel viel besser verstehen und einiges besser nachvollziehen.

Normalerweise sollte sie überspringen, aber dieses kann ich und auch ihre Lehrerin nicht unbedingt befürworten, da sie sich endlich in ihrer Klasse integriert hat und sie würde sozial eingehen (sie ist sehr sensibel). Infolgedessen sollte sie einstweilen nur in Mathe überspringen/Klasse wechseln , aber meine Tochter verweigert dies ebenfalls (sie hat sogar geweint als ich es ihr vorgeschlagen habe). Mein Herz blutet, wenn ich sehe wie es meinem Kind geht ..einerseits braucht sie intellektuelle Herausforderungen, andererseits versucht sie mit aller Macht sich anzupassen und zu integrieren, teilweise ist es so als würde sie gleich innerlich übersprudeln, zerplatzen, teilweise ist sie aggressiv ..ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll (bei uns daheim ist es zeitweise sehr sehr schwierig, in der Schule hingegen versucht sie nicht aufzufallen). Die Schulpsychologin hat mir natürlich auch Alternativen vorgeschlagen (Kinder-Uni, Instrument, Museum etc.) dass alles ist momentan im Anlauf und muss auch alles organisierbar sein (wir wohnen sehr ländlich), aber ich merke, nachdem wir jetzt auch z.B. das 1. Mal bei einer Vorlesung waren, dass meine Tochter hier ein wenig den Ausgleich findet.

Der Text ist nun doch länger geworden als gewollt, aber mit 2 Zeilen ist es meistens nicht abgetan [smilie=action-smiley-015.gif] .

Ich hoffe hier ein wenig Info´s und Tipp´s zu erfahren und freue mich auf regen Austausch.

Viele liebe Grüße
Matrix


go to top Nach oben
 Profil  
 

27. Jun 2013 16:39

Offline
 Betreff des Beitrags: Re: Hallo!
BeitragVerfasst: 27. Jun 2013 16:39 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar
Registriert: 10.2008
Beiträge: 10269
Barvermögen:
 4.147,30 Points

Bank: 2.057,47 Points
Danke gegeben: 3
Danke bekommen:
11x in 11 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Bundesland: Berlin
Über mich: hochbegabt in kulinarischem Sinne
 Profil  
Hallo und willkommen,

Hallo und willkommen, 012

Matrix hat geschrieben:
Nun ja, im Nachhinein muss ich sagen war dies vielleicht ein Fehler, aber man ist nun mal nicht allwissend und versucht immer das Bestmöglichste für sein Kind zu entscheiden, ich wollte einfach meinem Kind das eine Jahr “Kindheit” noch lassen.

Wer weiß, ob es nicht doch eine gute Entscheidung war. Gerade wenn Deine Tochter sehr sensibel ist, ist nicht gesagt, dass sie automatisch, nur weil sie kognitiv reifer ist als der Durchschnitt, auch mit dem vergleichsweise ruppigeren Umgang von älteren Kindern gut hätte umgehen können. Vielleicht hat ihr das Jahr soziale Reife noch gut getan.

Mach Dir keine Vorwürfe, etwas falsch gemacht zu haben. Das Thema ist viel zu vielschichtig, für ein eindeutig Richtig oder Falsch. Du hattest ja Deinen Grund, Deine Tochter noch nicht so früh einzuschulen, oft liegt man mit seiner Intuition gar nicht so falsch. Ich hatte mir auch schon überlegt, dass eine Früheinschulung für unseren Sohn hilfreich gewesen wäre, aber es war dann halt nicht so. Und für eine befriedigende Schulzeit spielen viele Faktoren eine Rolle, da ist die Intelligenz nur eine Facette von vielen. Kognitiv nachbessern bwz. ergänzen ist meines Erachtens leichter als sozio-emotional nachhelfen zu müssen.

Normalerweise sollte sie überspringen, aber dieses kann ich und auch ihre Lehrerin nicht unbedingt befürworten, da sie sich endlich in ihrer Klasse integriert hat und sie würde sozial eingehen (sie ist sehr sensibel).
Wenn weder die Lehrerin noch Du sie in einer höheren Klasse sieht, dann wäre ich da auch vorsichtig.

Infolgedessen sollte sie einstweilen nur in Mathe überspringen/Klasse wechseln , aber meine Tochter verweigert dies ebenfalls (sie hat sogar geweint als ich es ihr vorgeschlagen habe). Mein Herz blutet, wenn ich sehe wie es meinem Kind geht ..einerseits braucht sie intellektuelle Herausforderungen, _
dann schafft ihr doch die intellektuellen Herausforderungen zu Hause so gut es geht. Für ein pfiffiges Kind ist Grundschule nie eine kognitive Herausforderung. Vielleicht könnt ihr ja vereinbaren, dass sie etwas Lesen kann, was ihr Spass macht, wenn sie mit ihren Pflichtaufgaben fertig ist. Oder mal ein kleines Referat halten kann. Dies sollte jedoch für alle Kinder gelten, die mit ihren Standardaufgaben fertig sind, damit sich keine Sonderrolle daraus entwickelt - das ist gerade wichtig bei Kindern die nicht auffallen wollen, häufig bei Mädchen, aber auch mein Sohn fühlte sich nicht wohl mit der ihm zugewiesenen Sonderrolle. Ich habe volles Verständnis für Deine Klein - versucht, sie so wenig wie möglich auf dem Präsentierteller zu haben.

Lg

Anni


go to top Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Beteilige Dich mit einer Spende

© phpBB® Forum Software • Theme foruz.net • phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker